Umfangreiche Sanierung: Ausgabe zur Bahnspannungsregelung

FDer Hersteller von flexiblen Verpackungen Fischer Paper Products bringt seine Disco-Era Flexo-Druckpressen/Beutelmaschinen durch Aufrüstung der Abrollstation in das 21. Jahrhundert.

Von Chefredakteur Mark Spaulding — Converting Magazine, 5/1/2009

  • Flexible Verpackungen, bedruckt von Fischer Paper Products, Ausschuss um 20% verringert.
  • Bahnrisse und Papierstaus praktisch beseitigt.
  • Bedienersicherheit erheblich erhöht.
  • Konservative Kapitalrendite (ROI) von nur zwei Jahren.

Ist das nicht ein Erfolg für ein paar 35 Jahre alte Druckpressen?

Sie haben aber diese Ergebnisse nicht alleine erzielt. Eine gründliche Untersuchung der Bahnspannungsregelungsprobleme beim Abrollen mit der danach folgenden Lieferung entsprechender Ausrüstungen von der The Montalvo Corp. (www.montalvo.com) und anderer Lieferanten führte zu den oben angeführten Ergebnissen beim Hersteller flexibler Verpackungen Fischer Paper Products, Inc. (www.fppi.net)

Gegründet 1972, stellt Fischer Paper spezielle Blockbodenbeutel (links) auf Lager her mit kundenspezifischer Bedruckung für Lebensmittel, Krankenhäuser, Arzneimittel, Einzelhandel und Industrie. Mit Sitz in Antioch, IL, betont Fischer Paper seine Lieferzeit von 24 Stunden für Lageraufträge mit kurzen Lieferzeiten für kundenspezifisch bedruckte Produkte. Gefütterte Beutel und Duplexbeutel wie auch Beutel mit Fenstern werden in ihrem 6040 m² (65,000-sq-ft) großem Werk mit 80 Mitarbeitern hergestellt.

Mit ungefähr 500 Kunden in den USA gewann Fischer Paper 25 neue Kunden im ersten Viertel 2009. Sein Geschäftsmodell ist die Belieferung kleinerer Kunden, die Wert auf Qualität und Service legen, aber auch von großen Inlandsfirmen mit gleichen Anforderungen.

Milliarden Beutel

Printing Press Operators

Der Druckpressenbediener Victor Scott (links) und Paul Davila bereiten den Montalvo D-3400 Tänzerregler für die Abrollspannungsregelung an einer Druckpresse von Fischer Paper Products Beasely French Druckpressen/Beutelfertigungslinie vor

Insgesamt werden etwas über 1 Milliarde Beutel pro Jahr auf Fischer Papers Maschinenpark von 15 Beasley French (www.beasleyfrench.net) Flexodruckpressen/Beutelmaschinen gefertigt.

Die meisten dieser Maschinen wurden Ende der 70iger Jahre gebaut und werden nicht mehr hergestellt. Einige Maschinen sind sogar noch älter. Das Alter der Maschinen  – und auch ihre Einfachheit – führten zu den zweifachen Problemen bei dem Verarbeiter.

“Es gab eine Qualitäts- und eine Arbeitszeitkomponente“, erklärte Joshua M. Fischer, VP-Verwaltung, und Mitglied der dritten Generation dieser Familienfirma. „Es gab keine Bahnspannungsregelung oder Bremsen an den Maschinen. Für bestimmte Stopps und Starts brauchte man zwei Bediener. Bei einer vollen Rolle musste praktisch ein Mann auf die Rolle drücken, um sie zu stoppen – und manchmal hatten wir 1270 kg  (2,800-lb) schwere Rollen.“

„Eine derart instabile Bahn führte zu Problemen bei der Druckqualität und Verleimung. Man hatte dadurch natürlich viel Ausschuss. Ferner kam es aufgrund der Instabilität auch vermehrt zu Bahnrissen und Staus. Man benötigt 15 bis 90 Minuten, um eine Maschine wieder anzufahren, je nach Umfang der Störung.

Applications Specialist performing installation

Anwendungsspezialist bei der Durchführung einer Installation

VP-Verwaltung Joshua Fischer (vorn) und der Montalvo Ingenieur  Nick Herman überprüfen eine Materialrolle auf einer neuen wellenlosen Powell Engineering Abrollanlage mit der Montalvo Mehrbereichsbremse der V-Serie.

Der Mangel einer Abrollregelung führte zu zwei weiteren Problemen:

  1. Eine Rolle wird  komplett abgerollt (dies erfordert eine Mehrarbeit beim Wiedereinführen der Bahn.
  2. Auf Rolle verbleibt zu viel Material (um das Wiedereinführen zu vermeiden.

Zuerst konzentrierte sich Fischer auf die Lösung der Produktqualität. Bisher ein Spot-Color- und Zeilendrucker dachte Fischer jetzt an Prozessdrucken. „Für unsere Marktnische suchten wir nach Möglichkeiten zur Nachrüstung unserer Maschinen, um Drucke höherer Qualität zu erhalten.”

Zweijährige Odyssee

Die Beasely French Flexodruck/Beutelherstellungslinie Eins von Fischer Papers 15 Beasley French Systeme wird mit einer Powell Engineering Abrollanlage (vorn) und einer Montalvo Bremse der V-Serie nachgerüstet.

Im Sommer 2007 kontaktierte Fischer den Montalvo-Vertreter Nick Herman und begann mit der Suche nach einer Nachrüstung der Beasley French Systeme. Drei davon hatten bereits modernere Abrollanlagen, die mit einer Bahnspannungsregelung ausgerüstet werden konnten,  aber der Rest konnte nicht entsprechend nachgerüstet werden. Es wurde ein Systemintegrierer beauftragt, sechs neue wellenlose EP-Jr. Abrollanlagen mit kundenspezifischen, modularen Tänzersystemen mit Montalvo Technologie zu beschaffen.

Printed Web

Die Nachrüstung der Bahnregelung umfasste Montalvo D-3400 Tänzerregler , Mehrbereichs V-Serie Bremsen und P-3000RE-4 Kapazitätserweiterer

Die bedruckte Bahn verlässt die Druckpresse und geht zur Beutelherstellung.

Entscheidend ist hier die Leistung der letzten Komponente, um den richtigen Bremsbereich für die Größe der Rollen und das entsprechende Beutelmaterial zu ermitteln, damit Fischer Paper die Maschine schneller und mit weniger durch eine falsche Bahnspannung verursachten Bahnrissen und Staus betreiben kann. Der P-3000 Kapazitätserweiterer,  der ausschließlich von Montalvo geliefert wird, wählt den richtigen Betriebsbereich der Bremse basierend auf entweder dem Abroll-Rollendurchmesser oder dem Luftdruck vor der Bremse. Dies stellt sicher, dass die Bremsen optimal für richtige Starts, Stopps und die laufende Bahnspannungsregelung eingestellt werden. Da nur die erforderlichen Elemente in der Bremse benutzt werden, wird auch der Verschleiß der Bremsbeläge verringert.

“Das Regelsystem, das wir von Montalvo gekauft haben, ist als solches nicht alleinstehend” sagte Josh Fischer. “Was die Anlage praktisch zum Laufen brachte ist der Kapazitätserweiterer, der die Anzahl der erforderlichen Bremsbacken automatisch einstellt.  In Prozenten der Kosten gemessen erhöhte dies den Lieferumfang von Montalvo erheblich, aber in ‚wirklichen‘ am Nutzen gemessenen Dollars war dies nicht der Fall.”

Der P-3000 liefert auch die zentrale, benutzerfreundliche Schnittstelle, wie sie Fischer Paper gesucht hat. „Nach Einstellung der Grenzwerte und des Programms können Sie dann alles vergessen“, sagte er. “Die Bediener müssen sich nicht mehr um die Art des Materials, sein Gewicht oder seine Breite kümmern und wir erhalten den gewünschten ‘Rollenende’-Alarm.”

Nachdem Fischer Paper im Herbst 2007 die ersten Nachrüstungen für die Bahnspannungsregelung durchgeführt hatte, wurden die Vorteile schnell erkannt und weitere Maschinen geändert. Zur Zeit der Drucklegung war die neunte Nachrüstung fertig.

“Zwei Dinge, bei denen wir keinen Kompromiss eingehen, sind Sicherheit und Qualität“, fügte Fischer Papers Betriebsdirektor Thomas J. Carleton hinzu.  “Diese Lösung erfüllte diese zwei Kriterien sehr schnell. Jetzt gehen wir zur Wirtschaftlichkeit über. Wir laufen mit höheren Geschwindigkeiten, geringeren Stillstandszeiten und weniger Abfall. Wie messen alle 5 Kriterien. Was bisher Theorie war, wurde jetzt Wirklichkeit.”

Nach der Nachrüstung von mehr als der Hälfte seiner Beasley French Druckpressen/Beutelmaschinen entdeckte Fischer Paper einige unerwartete Vorteile. Der wichtigste davon: Die jetzt gegebene Möglichkeit, zerdrückte oder schlecht gewickelte Rollen ohne Verringerung der Geschwindigkeit durch die Maschinen laufen zu lassen.

“Wenn wir eine Rolle nicht verarbeiten konnten, haben wir sie zum Lager zurückgeschickt“, erläutert Carleton. „Jetzt können wir mit der Montalvo Ausrüstung 95% der schlechten Rollen auf den Maschinen laufen lassen.”

Am Ende ist es keine Übertreibung festzustellen, dass Fischer Paper eine Gruppe von Disco-Er Druckpressen in das 21. Jahrhundert  gebracht. „Es stand praktisch außer Frage“, sagte Josh Fischer. “Und es hat fantastisch geklappt.”

Weitere Informationen:

VERARBEITER:
FISCHER PAPER PRODUCTS, INC., 800/323-9093, (www.fppi.net)
LIEFERANT:
THE MONTALVO CORP., 207/856-2501, (www.montalvo.com)

FISCHER PAPER PRODUCTS, INC.: Antioch, IL

TÄTIGKEIT: Fertigungslinie Flexodruck/Beutelherstellung

GRÖSSE DES WERKS: 6030 m2 (25,000 sq ft)

MITARBEITER: 80

MASCHINENPARK: 15 Beasley French Flexodruck-Druckpressen   460-, 540- und 115 cm Breite (18-, 30- und 45-in.) mit Fertigungslinie zur Beutelherstellung

Niedrige Serien, dynamische Mitarbeiter

„Wir fertigen viele kleinere Aufträge“, sagte Fischer Paper Products Betriebsdirektor Thomas Carleton, und fasst einige der Gründe für die umfangreiche Nachrüstung seiner aus den 70iger Jahren stammenden Druckpressen/Beutelherstellungs-Systeme zusammen. Die Firma betreibt 15 Fertigungslinien mit bis zu 35 Produktwechseln pro Tag.

Es sind gerade diese häufigen Änderungen der Materialgewichte, Breiten und Anforderungen an die Bahnspannungsregelung (mit der Möglichkeit nachfolgender Probleme), die bei Fischer Paper durch den Einsatz der Montalvo Tänzerregler, Bremsen und Kapazitätserweiterer (siehe Hauptartikel) gelöst wurden. Darüber hinaus gewann die Firma auch eine dynamische Mannschaft.

„Das Montalvo-System war bei weitem das benutzerfreundlichste“, fügte Joshua Fischer, VP-Verwaltung, hinzu. “Wir wollen unseren Mitarbeitern die Hilfsmittel geben, die sie benötigen, um noch flexibler und erfahrener zu werden.

“Mit solch alten Maschinen mit ihren Marotten und Problemen mussten wir sie nachrüsten, um die Schwierigkeiten und Störungen aus dem Prozess zu beseitigen. Mit den Nachrüstungen durch Montalvo sind sie jetzt so einfach zu bedienen wie nur möglich.”

Teil des zuerst im Converting Magazine veröffentlichten Artikels