• Downloads
  • FAQ

Ist dies die kleinste Bremse in Ihrem Angebot?

Die Zweischeibenbremsen der CD-Serie werden normalerweise für Anwendungen mit niedriger Bahnspannung eingesetzt, da sie eine geringe Schwungmasse haben. Ihre patentierten CD-Bremsmodule  haben selbst bei geringem Luftdruck  ein ausgezeichnetes  Ansprechverhalten, sodass Sie über einen großen Drehmomentbereich eine äußerst präzise Bahnspannungsregelung erhalten. Durch eine Optimierung des Bremsbelag-Reibungskoeffizienten kann die Bahnspannung praktisch bis zu einem Drehmoment von 0 mkg geregelt werden.

Wir haben auch noch die Bremsen der CS-Serie mit nur einem Bremsmotor. Mit Ihnen erhält man bei Anwendungen mit sehr niedriger Bahnspannung eine absolut sichere Regelung bis hinunter zu den geringsten Spannnungswerten.

Werden diese Bremsen heiß?

Jede Bremse wird heiß, wenn sie nicht entsprechend ausgelegt ist. Diskutieren Sie die richtige Dimensionierung Ihrer Bremsen mit einem Montalvo Anwendungsspezialisten, um ein Überhitzen der Bremsen zu vermeiden.

Wie kann man die richtige Größe der Bremse ermitteln?

Die Auslegung aller Bremsen muss von einem erfahrenen Anwendungsingenieur überprüft werden, um sicherzustellen, dass die für Ihre Anwendung richtige Bremse eingesetzt wird. Montalvo bietet industrieweit den größten Drehmomentbereich mit der besten Wärmeableitung. Lassen Sie sich bei der Größenauslegung von einem Montalvo Anwendungsspezialisten beraten.

Liefern Sie auch die Ersatzbeläge?

Absolut. Montalvo liefert viele verschiedene Typen und Reibungskoeffizienten für praktisch jede Anwendung. 

Warum macht meine Bremse Geräusche?

Das Geräusch wird normalerweise durch eine Schwingung des Bremsbelags an der Schnittstelle zwischen Belag und Rotor verursacht. Für diese Schwingungen gibt es viele Ursachen und ebenso viele Lösungen zu deren Vermeidung. Bitte lesen Sie unseren Fachaufsatz  Bremse Geräusche mit einer detaillierten Abhandlung über Bremsgeräusche und deren Vermeidung.

Warum verschleißen meine Bremsbeläge ungleichmäßig?

Ein ungleichmäßiger Verschleiß kann ein Anzeichen für eine Überhitzung des Bremsbelags sein. Die Bremsen sollten so dimensioniert sein, dass jeder Bremsbelag die Wärme von nicht mehr als 2 PS abzuführen hat. (4 PS pro Zylinder bei einer Zweischeibenbremse).  Lassen Sie sich bei der Größenauslegung von einem Montalvo Anwendungsspezialisten beraten.

”Warum

Wo kann man das Materialsicherheitsdatenblatt für die Bremsbeläge erhalten?

Die Materialsicherheitsdatenblätter aller Montalvo Bremsbeläge befinden sich auf der  Bremsbelag Webseite. Bitte suchen Sie den bei Ihnen eingesetzten Bremsbelag und Sie finden dann das Materialsicherheitsdatenblatt in der Tabelle.

Woran erkennt man, welche Bremse installiert ist?

Montalvo Bremsen kann man auf verschiedene Weise erkennen. Montalvo liefert Zweischeiben- und Einscheibenbremsen. Bei jeder Ausführung werden sowohl Rotoren der Standardserie als auch der HP-Serie eingesetzt. Der Durchmesser des Bremsenrotors ist das erste Kennzeichen zur Identifizierung Ihrer Bremse. An der Kühlrippenausführung erkennen Sie, ob Sie eine Bremse der Standardserie (gesamte Plattendicke ungefähr 25 mm) oder der HP-Serie (Dicke ungefähr 50 bis 75 mm, je nach Durchmesser) haben. Die Ausführung des Bremsmoduls ist ein weiterer Schritt zur Kennzeichnung Ihrer Bremse. Bei einer Zweischeibenbremse werden bei der Standardserie und der HP-Serie unsere Standard-Bremsmodule benutzt, und zwar ein Aluminiumgussteil mit normalerweise vier (4) Bremsbelägen. Im Standard-Bremsmodul sind unsere runden Standard-Bremsbeläge mit 82,5 mm (3.25 in) Durchmesser eingebaut.

Was kann man machen, wenn die Bremse quietscht?

Das Geräusch wird normalerweise durch eine Schwingung des Bremsbelags an der Schnittstelle zwischen Belag und Rotor verursacht. Für diese Schwingungen gibt es viele Ursachen und ebenso viele Lösungen zu deren Vermeidung. Bitte lesen Sie unseren Fachaufsatz  Bremsen Geräusch mit einer detaillierten Abhandlung über Bremsgeräusche und deren Vermeidung.